Auszeichnungen für LBI Forscher/innen im ersten Halbjahr 2017

Wir sind stolz darauf, dass unser Kollege, Herr Dr. Chandran Nagaraj mit dem Preis der René Baumgart-Stiftung  zu seiner Arbeit „DHA führt zur Erschlaffung der Lungenarterien durch Aktivierung von Kalzium-abhängigen Kaliumkanälen in pulmonaler Hypertonie“ im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pulmonologie ausgezeichnet wurde.

Anna GUNGL erhielt den ATS Travel Grant 2017 zum Thema „Fra-2-getriebene Interleukin-1-Expression führt zu pulmonalem Gefäßumbau über Interleukin-6 und Tenascin C bei systemischer Sklerose“, der von der Österreichischen Pneumologischen Gesellschaft gesponsert wurde.

Slaven CRNKOVIC nahm den von ATS geförderten ATS Travel Grant 2017 für seine Arbeit „Die Erweiterung der residenten glatten Muskelzellen markiert den Lungengefäßumbau“ entgegen.

Katharina JANDL erreichte für ihre Präsentation beim DACH Symposium im Heidelberg zum Thema „Endostatin – ein Biomarker für idiopathische pulmonal arterielle Hypertonie?“ den ersten Posterpreis. Vom Land Steiermark erhielt sie auch ein Reisekostenzuschuss-Stipendium für den Kongress „FEBS Advanced Lecture Course – Matrix Pathobioloby, Signaling and Molecular Targets“. Weiters wurde ihr der Sanofi-Aventis Preis 2016 für „aktivierte Prostaglandin D2-Rezeptoren auf Makrophagen verstärkt die Neutrophilenrekrutierung in die Lunge“ überreicht.

Philipp DOUSCHAN erhielt den 2. Poster Preis des PH DACH Symposiums in Heidelberg, Deutschland.