Auszeichnungen für LBI Forscher/innen im zweiten Halbjahr 2016

Die Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie, welche vom 6.-8. Oktober 2016 in Wien stattfand, war für unser Institut eine besonders erfolgreiche Veranstaltung. Allein fünf unserer Mitarbeiter/innen wurden während des Gesellschaftsabends in der Hofburg in Wien mit wissenschaftlichen Auszeichnungen geehrt:

Copyright: ÖGP

 

Der renommierte Michael Neumann Gedächtnispreis wurde heuer aufgeteilt und an zwei ebenbürtige wissenschaftliche Arbeiten vergeben.

Vasile FORIS erhielt den Gedächtnispreis für seine im European Respiratory Journal veröffentlichte Arbeit über CD133+ Zellen bei Lungenhochdruck. Er untersuchte zirkulierende mononukleäre Zellen und deren Subpopulationen im Blut von Patient/innen mit Lungenhochdruck.

 

Chandran NAGARAJ erhielt den Michael Neumann Gedächtnispreis 2016 für eine Arbeit, die ebenfalls im European Respiratory Journal veröffentlicht wurde und sich mit der Dokosahexaensäure, einer mehrfach ungesättigten Fettsäure, welche zur Klasse der Omega-3-Fettsäuren gehört, beschäftigte.

 

Katharina JANDL erhielt den 2. ÖGP-Posterpreis für Grundlagenforschung für eine Studie, in der sie unter anderen zeigen konnte, dass bei unterschiedlichen Formen von Lungenhochdruck, die durch Gefäßumbau und durch Ablagerungen der extrazellulären Matrixproteine wie etwa Kollagen gekennzeichnet sind, die Basalmembran bei jeder dieser Erkrankungen sehr unterschiedlich ist.

 

Bence NAGY erhielt den 1. ÖGP-Posterpreis für Grundlagenforschung für sein Poster zum Thema “Kyrunenin ist ein prädiktiver Metabolit für pulmonale Hypertonie”.

Forscherin des Jahres

Als Forscherin des Jahres 2016 wurde Frau Dr. Grazyna Kwapiszewska-Marsh für ihre wissenschaftliche Arbeit im Rahmen einer Feier an der Medizinischen Universität Graz ausgezeichnet.

Copyright: Medizinische Universität Graz