Getrennte Darstellung von Arterien und Venen in Lungen-Computertomographie-Bildern hilft bei der Erkennung von Lungenkrankheiten

Unser Kollege Christian Payer  präsentierte seine Diplomarbeit am 28. Mai 2015. Ziel seiner Arbeit war es, Arterien und Venen in Computertomographie-Bildern der Lunge zu erkennen und zu analysieren. Der vorgeschlagene Algorithmus erledigt diese Aufgabe vollautomatisch und ohne manuellen Eingriff basierend auf zwei Optimierungs- funktionen. Die Ergebnisse des Algorithmus können verwendet werden um verschiedene Eigenschaften von Arterien und Venen zu vergleichen. Diese Analyse der Struktur der Blutgefäßbäume in der Lunge kann Ärzten helfen, verschiedene Lungenkrankheiten bereits in einem frühen Stadium zu erkennen.

 

Hier ist das Flussdiagramm des Algorithmus dargestellt. Der Algorithmus nimmt ein kontrastmittelverstärktes CT Bild als Input. Eine Lungensegmentierung wird berechnet und die A/V Separierungspipeline bestehend aus drei Schritten wird auf beiden Lungenseiten unabhängig voneinander ausgeführt.