Gemeinsamer Infotag für PatientInnen mit Lungenfibrose und/oder Lungenhochdruck und Angehörige

Der Zugang zu verständlichen Informationen bezüglich ihrer Grundkrankheit ist für Betroffene mit seltenen Erkrankungen oft deutlich erschwert. Die Kontaktaufnahme mit anderen Erkrankten ist oft schwierig. Um ein entsprechendes Forum für die Anliegen zu bieten, wurde erstmals ein gemeinsamer Infotag für PatientInnen mit Lungenfibrose und/oder Lungenhochdruck sowie deren Angehörige angeboten.

Rund 90 TeilnehmerInnen kamen am 12. Oktober 2018 in das Hörsaalzentrum der Meduni Graz.

Eva Otter, Vizepräsidentin von PH Austria – Initiative Lungenhochdruck, stellte diesen Verein in ihrem kurzen Statement vor.

Danach präsentierte der Obmann des Lungenfibrose Forums, Ing. Günther Wanke, das Lungenfibrose Forum Austria.

Verschiedene Kurzvorträge von Dr. Gabor Kovacs, Dr. Philipp Douschan und Dr. Vasile Foris sowie ein Vortrag von Prof. Dr. Horst Olschewski, welche an der Medizinischen Universität Graz, Universitätsklinik für Innere Medizin, Klinische Abteilung für Pulmonologie und am Ludwig Boltzmann Institut für Lungengefäßforschung tätig sind, rundeten das Programm vor der Pause ab. Sie berichteten über den Zusammenhang von Lungenerkrankungen und pulmonaler Hypertonie (Lungenhochdruck) sowie diagnostische und therapeutische Möglichkeiten. Prof. Dr. Horst Olschewski sprach über die Rolle von der Sauerstofftherapie bei Lungenerkrankungen.

Danach gab es die Möglichkeit zum Austausch bei einem warmen Buffet.

Copyright: Medizinische Universität Graz

v.l.n.r. Gabor Kovacs, Günther Wanke, Eva Otter, Horst Olschewski